Spiele zum Kindergeburtstag

Spiele zum Kindergeburtstag

Der Kindergeburtstag steht vor der Tür, zahlreiche Kinder haben sich bereits angekündigt und Ihr wisst noch immer nicht, wie Ihr die kleinen Piraten unterhalten sollt? Kein Problem, denn es gibt viele Spiele zum Kindergeburtstag, die weder aufwändig noch kostspielig sein müssen.

Kindergeburtstag: Spiele und Ideen

Unsere hier vorgestellten Klassiker und nagelneue Spielideen werden Euch helfen, Euren Seeräubern eine unvergessliche Geburtstagsfeier zu bescheren, auf der ganz sicher keine Langeweile aufkommen wird. Schauen Euch am Besten in aller Ruhe auf unseren Seiten um und entscheidet selbst, welche Spiele Ihr zum Kindergeburtstag Eures Kindes umsetzen wollt.

Schließlich hängt die Wahl der Spiele auch ein wenig vom Wetter ab. Gerade im Sommer lässt es sich draußen wunderbar spielen. Gleichzeitig werden die Kleinsten ein wenig gefördert und haben ihre wahre Freude an den Kinderspielen. Also folgend einfach mal ein paar Ideen für einen rundum gelungenen Kindergeburtstag

Kindergeburtstag – Spiele für drinnen

Es regnet, stürmt und schneit. Das ist noch lange kein Grund zu verzagen, denn auch in der warmen Wohnung lässt es sich wunderbar spielen. Wir stellen Euch an dieser Stelle ein paar Spiele zum Kindergeburtstag vor, welche kaum Platz in Anspruch nehmen und trotzdem für Spaß und Abwechslung sorgen. Neben denbereits bekannten Klassikern finden sich immer wieder neue Spielmöglichkeiten, die frischen Wind in den Kindergeburtstag bringen. Für welche Spiele man sich letzten Endes entscheidet, ist nicht allein eine Geschmacksfrage, sondern auch ein wenig abhängig vom Alter des Geburtstagskindes und der Gäste.

Spielidee 1 für Drinnen: Topfschlagen

Topfschlagen ist einer der Klassiker unter den Kindergeburtstagsspielen. Vielleicht haben Sie selbst schon als Kind versucht, den Topf mit dem Holzlöffel zu schlagen. Warum also auch nicht auch Ihrem Kind und den Gästen dieses wirklich humorige Kinderspiel anbieten? Alles, was Sie dazu benötigen: Einen Topf, einen Holzkochlöffel, eine Augenbinde (alternativ einen Schal oder Halstuch) und nicht zu vergessen ein paar Leckereien als Anreiz. Neben Bonbons können Sie natürlich auch andere Kleinigkeiten unter dem Topf verstecken, die sich für wenige Cent in Krimskramsläden erstehen lassen. Einem der Kinder werden die Augen verbunden. Ist dies geschehen, legen Sie die „Geschenke“ an eine beliebige Stelle des Kinderzimmerbodens und bedecken Sie diese mit dem Topf. Das Kind mit der Augenbinde wird anschließend in die Mitte des Raumes gestellt. Ein anderes Kind kann dieses nun ein paar Mal drehen, damit die Orientierung verloren geht. Dem Kind mit den verbundenen Augen bekommt den Kochlöffel in die Hand gelegt. Nun leitet die Geburtstagsgesellschaft das „blinde“ Kind zum Topf. „Heiß“ bedeutet, dass der Topf ganz nahe ist, rufen die Kinder jedoch „kalt“, so muss das suchende Kind in einer anderen Richtung weitersuchen.

Spielidee 2 für Drinnen: Hier fehlt doch was! (ab 6 Jahre)

Ihr verfügt über einen großen Teller oder alternativ über ein Tablett? Ein paar kleine Spielsachen, Besteck und andere Dinge, die auf diesen Teller passen, habt Ihr auch zur Hand? Wunderbar, denn damit erfüllt Ihr schon die Gegebenheiten für das zweite Spiel. Setzt die die Kinderschar an einen Tisch, auf dem sich nur ein Teller befindet. Auf diesem legen man nun zum Beispiel einige Bonbons, ein paar kleine Löffel, Spielzeugfiguren oder was einen sonst nocheinfällt. Eines der Kinder muss sich nun genau einprägen, welche Dinge sich auf dem Teller befinden. Je nach Alter sollten sich die Kleinen gegenseitig etwa eine bis zwei Minuten Zeit zum Einprägen des Tellers geben.

Danach verlässt das Kind, welches an der Reihe ist, den Raum. Die Zeit wird genutzt, um ein paar Teile vom Teller zu entfernen. Idealerweise darf jedes der übrig gebliebenen Kinder eine Kleinigkeit wegnehmen. Im Anschluss wird der „Sucher“ wieder an den Tisch geholt. Jetzt gilt es für dieses Kind herauszufinden, was alles fehlt. Gewonnen hat, wer nach einigen Spielrunden die meisten Dinge aufzählen konnte, die entfernt wurden.

Spielidee 3 für Drinnen: Federn pusten

Beim Federn pusten dient Eure Wohnung als idealer Parcours. Ihr bestimmt für die Kinder einen Start- und Zielpunkt. Nun benötigt jedes Kind einen Strohalm und eine Feder. Große Federn sind in jedem Dekoshop erhältlich. Die Kinder stellen sich an der Startlinie auf und müssen durch den Strohhalm pusten, um die Feder in der Luft bis ins Ziel zu befördern. Je älter die Kleinen sind, desto schwieriger dürfen natürlich auch die Hindernisse werden. Alternativ zu Federn eignen sich natürlich auch Luftballons. Wer als erster ins Ziel kommt, ohne die Feder beziehungsweise den Luftballon mit der Hand festzuhalten, hat gewonnen. Fällt der Gegenstand unterwegs herunter, muss das Kind wieder an der Startlinie beginnen. Ein Geschicklichkeitsspiel für viele spannende Stunden.

Spielidee 4 für Drinnen: Die unendliche Geschichte (ab 7 Jahre)

Die Kinder auf der Geburtstagsfeier können bereits lesen und schreiben? Dann lasst doch die Kinder einfach eine nicht enden wollende Geschichte schreiben! Wie das funktioniert? Ihr als Eltern gebt den Kindern ein Thema vor. Es kann in Richtung Märchen, eine Gruselgeschichte oder dergleichen gehen.

Ein Beispiel: Der Tag, als klein Erna den Regenbogen entdeckte. Die Überschrift habt Ihr  festgelegt. Nun liegt es an den Kindern, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen. Jedes Kind darf zwei Sätze der Geschichte schreiben. Dabei ist es jedoch wichtig, dass auf dem benötigten Blatt Papier jeder einzelne Satz in einer eigenen Zeile geschrieben wird. Das zweite Kind darf nun nur den zweiten der beiden Sätze lesen und die Geschichte fortführen. Damit der erste Satz im Verborgenen bleibt, muss das Blatt Papier entsprechend geknickt werden. An dieser Stelle könnt Ihr den Kindern wunderbar helfen.

Je nach Anzahl der Kinder legt Ihr fest, wie viele Runden gespielt werden. Ist die Geschichte fertig geschrieben, kann man den Kindern dieselbe vorlesen. Ihr werdet überrascht sein, wie groß das Gelächter ausfällt. Zeit zum Schmunzeln bleibt Einen mit diesem Spiel zu Genüge.

Spielidee 5 für Drinnen:  Bilder erkennen und sichern (ab 3 Jahre)

Schon die Kleinsten mit etwa drei Jahren können einige Tiere und Gegenstände anhand eines Bildes erkennen. Bereiten Sie schon vor dem Kindergeburtstag Karten vor, auf denen Tiere, Pflanzen, Kochutensilien oder dergleichen abgebildet sind. Wenn Sie nicht selber malen möchten, können Sie die Bilder natürlich auch ausdrucken. Diese werden am Tag der Feier offen auf den Tisch gelegt. Nun ist Ihre Fantasie gefragt, denn Sie werden den Kindern eine Geschichte erzählen. In genau dieser Geschichte kommen einige der Dinge vor, die auf den Bildkarten zu sehen sind. Sobald eines der Worte fällt, müssen die Kinder so schnell wie möglich nach der richtigen Karte greifen und sich diese sichern. Wer am Ende der Geschichte die meisten Karten vor sich liegen hat, geht als Gewinner aus dem Spiel. So fördern Sie die Konzentration der Kleinen und sorgen für einen Adrenalin Kick der besonderen Art.

Buchtipps für den Kindergeburtstag

Hier noch ein paar Tipps (Amazon) für Ideen und Bücher zum Kindergeburtstag. Hier finden sich Ideen für 2jährige, 3 jährige aber auch 10 jährigen. Weiterhin finden sich auch Anregungen für kreative Geburtstagsideen und Mottogeburtstage, sei es ein Prinzessin Lilifee Geburtstag, eine Ritter Party oder einen Pippi Langstrumpf Kindergeburtstag.

250 Spielideen

Kindergeburtstag – Spiele für draußen

Sobald die ersten Sonnenstrahlen zu sehen sind und der Boden nicht mehr allzu feucht erscheint, lassen sich Kindergeburtstage optimal draußen im Garten oder auf dem Innenhof feiern. Dort können Sie natürlich ein paar Knabbereien aufstellen, Getränke für die Kleinen bereithalten und es sich mit ein wenig Deko so richtig gemütlich machen. Zudem eignet sich das warme Wetter ideal für Spiele, die einfach ein wenig mehr Platz in Anspruch nehmen. Die Kinder können sich viel besser verausgaben, rennen, laufen und springen. Wenn Sie all diese Bewegungen zusätzlich in ein spannendes Spiel integrieren, kann der Tag gar nicht gelungener ausfallen. Wir stellen Ihnen nun ein paar Ideen für den Außenbereich vor. Die Sauerei in den eigenen vier Wänden bleibt Ihnen hiermit garantiert erspart.

Spielidee 6 für Draussen: Eierlaufen

Sie bestimmen wie gewohnt einen Start- und einen Zielpunkt. Jedes Kind erhält einen Esslöffel, auf dem sich ein rohes Ei befindet. Auf Ihr Kommando müssen alle Kinder ein Wettrennen laufen, ohne das Ei dabei zu verlieren. Natürlich darf dieses nicht festgehalten werden, sondern muss durch gekonntes Balancieren auf dem Löffel liegen bleiben. Selbstverständlich dürfen sie das geschickteste Kind, welches das Ziel als erstes erreicht, gerne mit einer Kleinigkeit belohnen. Bei einem so rasanten Klassiker sollten Sie aber in jedem Fall an ausreichend Getränke denken. Sicher ist schon jetzt, dass die Geburtstagsgäste am Abend völlig müde ins Bett fallen werden. Den Abstand zwischen Start und Ziel können Sie abhängig vom Alter der Kinder individuell festlegen.

Spielidee 7 für Draussen: Wenn der Kaiser kommt

In diesem Spiel ist die Auffassungsgabe der Kleinen gefragt. Eines der Kinder hat die Aufgabe, den Kaiser zu spielen. Er ruft laut aus: „Wenn der Kaiser kommt, möchte er keine Hände sehen!“ Nun müssen alle anderen Spieler ihre Hände so schnell wie möglich verstecken. Wer zu langsam ist, wird in der nächsten Runde Kaiser. Natürlich lässt sich der Ausruf individuell abwandeln. Es können Farben, andere Körperteile oder Kleidungsstücke genannt werden. Ein weiteres Beispiel: „Wenn der Kaiser kommt, möchte er keine Schuhe sehen.“ Na, Sie dürfen schon jetzt gespannt sein, wie schnell die Kids ihre Schuhe von sich geworfen haben. Das klappt im normalen Leben ganz sicher nicht so schnell. Ideal für eine Garten Party.

Spielidee 8 für Draussen: Ochs vorm Berg

Wieder spielt ein Kind die Hauptrolle und stellt sich an die zuvor von Ihnen festgelegte Ziellinie. Auf der Startlinie müssen sich alle anderen Kinder aufstellen. Eine Distanz von etwa zehn Metern ist völlig ausreichend für dieses Spiel. Der Spieler im Ziel steht mit dem Rücken zu seinen Mitspielern. Solange er sich nicht umdreht, müssen die Spieler versuchen, das Ziel zu erreichen. Sie dürfen sich aber nicht erwischen lassen, denn wenn sich der Spieler am Ende der Strecke mit den Worten „Ochs vorm Berg“ umdreht, darf sich niemand mehr bewegen. Wird dennoch eines der Kinder erwischt, welches nicht rechtzeitig „erstarrt“ ist, so muss es wieder am Startpunkt beginnen. Wer das Ziel als erster erreicht, darf in der nächsten Runde im Ziel stehen.

Spielidee 9 für Draussen : Schwingt das Tanzbein

Ein Spiel besonders für die Mädchen: Tanzen, was das Zeug hält. Hier ist Ihre Kreativität gefragt, denn Sie können ein paar Vorgaben zum Tanzstil machen. Sind die Kinder groß genug, so kann eines von ihnen die Aufgabe des Vortänzers übernehmen. So sind der Fantasie der Kleinen keinerlei Grenzen gesetzt und Sie werden über den Ideenreichtum an neuen Tanzschritten staunen, welches Ihre Kids aufs Parkett legen. Laute Musik ist natürlich ein absolutes Muss. Das Schöne ist, dass alle Kinder genau das nachmachen müssen, was der Vortänzer ihnen zeigt. Nach zwei Minuten teilen Sie als Eltern den Kindern mit, dass nun gewechselt wird und ein anderes Kind die Stilrichtung vorgibt. Die Kinder powern sich aus und niemand geht hier als Verlierer aus dem Spiel. Abgesehen natürlich von all jenen, denen früher oder später die Puste ausgehen wird.

Spielidee 10 für Draussen: Hindernis Parcours

Sie stellen für die Kleinen einen Parcours auf. Tunnel, Höhlen, Klettersteine und Co. lassen sich aus Alltagsgegenständen wunderbar bauen. Natürlich müssen Sie auf ausreichend Stabilität achten, um die Kids keiner Gefahr auszusetzen. Womöglich besitzen Sie einen eigenen Garten, in welchem bereits eine Sprossenwand steht. Über und unter Schaukeln kann ebenso geklettert oder gesprungen werden. Weiten Sie das Ganze so weit aus, wie Sie mögen. Sie können zum Beispiel Gegenstände für einen Slalom aufstellen, Zettel auslegen, auf denen Aufgaben zu finden sind und vieles mehr. Ihr Einfallsreichtum stößt sicher nicht so schnell an seine Grenzen. Sobald der Parcours aufgebaut ist, beginnen alle Kinder an der Startlinie und laufen ein Rennen gegeneinander. Ist dies aus Platzgründen nicht möglich, können Sie selbstverständlich auch die Zeit von jedem Kind stoppen. Das schnellste und geschickteste aller Kinder gewinnt einen Preis.

Diese Artikel sollten auch sehr interessante sein

Jetzt kommentieren.

Schreibe einen Kommentar